eNurse

Krankenschwester vor SUV

Durch das höhere Patientenalter und die damit einhergehende Zunahme chronischer Erkrankungen entsteht eine größerer Nachfrage nach medizinischen Leistungen. Viele chronisch kranke Patienten sind jedoch nicht in der Lage selbstständig die Arztpraxen aufzusuchen, so dass zeitintensive Hausbesuche eine weitere Belastung für Ärzte darstellen. Das Hauptziel des eNurse® Einsatzes ist es Ressourcen zu bündeln, Ärzte aktiv zu unterstützen, das medizinische Praxispersonal und das gesamte Praxisgeschehen zu entlasten, weiterhin eine gute Versorgung der Patienten zu gewährleisten und somit positiven Einfluss auf die Versorgungsstrukturen im Gesundheitswesen zu erbringen.

Die eNurse® soll die medizinische Versorgung von Einwohnern ländlicher Räume sichern. Dabei handelt es sich um eine qualifizierte nichtärztliche Praxisassistentin, die Haus- und Fachärzte in ihrer täglichen Arbeit unterstützt. Hauptaufgabe einer eNurse® besteht in der Durchführung von Hausbesuchen. So werden von ihr wichtige Parameter erhoben, sie führt die Blutentnahme durch, kontrolliert die Körpertemperatur und Gewicht, Wunden werden versorgt und der Genesungsfortschritt dokumentiert. Alle Untersuchungsergebnisse werden direkt an die betreuende Arztpraxis übermittelt, sodass der Arzt zeitgleich die Auswertung und Beurteilung der Ergebnisse vornehmen kann. Dabei ersetzt die eNurse® nicht den Arzt-Patient-Kontakt, sondern übernimmt auf Anordnung des Arztes delegierbare Leistungen. Hierzu zählen unter anderem Blutdruckmessungen, Wundversorgung und Impfungen. Bei Bedarf nimmt die eNurse® per Videosprechstunde Kontakt zum betreuenden Arzt auf, um gemeinsam mit dem Patienten und dem Arzt die Behandlung abzusprechen.

Chronisch kranke und wenig mobile Patienten.

Landkreis Hof

Stadt Hof

Landkreis Wunsiedel

Kategorien

Themenfelder
Umsetzungsstand

Metadaten:

Kommentare (0)