Hofer LandBus

Hofer Landbus

Das Auto ist als Fortbewegungsmittel in ländlichen Räumen für viele die erste Wahl. Manche können oder wollen aus unterschiedlichen Gründen jedoch nicht selbst Auto fahren und sind daher auf Alternativen angewiesen. Im Landkreis Hof existiert ein gut ausgebautes Schienennetz, dass durch Buslinien ergänzt wird. Dennoch ist das ÖPNV-Angebot in einigen Ortsteilen nicht optimal ausgebaut oder konzentriert sich auf die Schülerbeförderung. Außerdem sind die Laufwege zu den Haltestellen mitunter sehr weit, was vor allem für Menschen mit Einschränkungen ein Problem darstellen kann.

Um der Bevölkerung ein zusätzliches Angebot bieten zu können, wurde ein zusätzlicher Bedarfsverkehr eingerichtet, der das bestehende Angebot ergänzt. Der Hofer Landbus kann täglich zwischen 6 und 23 Uhr flexibel per App oder Telefon gebucht werden. Um unnötige Fahrten zu vermeiden, werden die Fahrten nach Möglichkeit zusammengelegt (Ridepooling). Um die Nutzung möglichst weiten Bevölkerungsteilen zu ermöglichen, kostet jede Fahrt pro Fahrgast 3,- €, Kinder bis 6 Jahre und Personen mit Schwerbehindertenausweis können den Hofer Landbus kostenfrei nutzen. Die Barrierefreiheit ist sowohl bei Buchung per App als auch bei dem Fahrzeug gegeben. Für den Hofer Landbus wurden 280 Haltestellen wohnortnah eingerichtet, so dass der Weg zur Haltestelle möglichst kurz ist. Aktuell fährt der Landbus in den Gebieten Rehau, Regnitzlosau, Döhlau und Gattendorf sowie zeitnah auch in den Frankenwaldgemeinden. In einem nächsten Schritt soll der komplette Landkreis durch den Hofer Landbus erschlossen werden.

Bevölkerung und Gemeinden des Landkreises Hof

Kategorien

Themenfelder
Umsetzungsstand

Metadaten:

Kommentare (0)